„stamp alive“ – Ausstellungseröffnung im mp43 – projektraum für das periphere

2017

Eröffnung vorraussichtlich im November

 

2016

5.6.2016 12 - 18 Uhr

 

2015

Am Sonntag, den 29. März 2015  rückte die Ausstellung „stamp alive“ im 'mp43 - projektraum für das periphere' das Phänomen Briefmarke in den Mittelpunkt. Mehr als 20 Künstlerinnen und Künstler wurden von der Initiatorin Carola Rümper eingeladen, eine Briefmarke mit dem Motiv ihrer Wahl zu gestalten, und somit ein Sammelobjekt der besonderen Art zu entwerfen.

Die Briefmarke geriet im Zeitalter der neuen Medien lange Zeit in den Hintergrund. Noch vor einigen Jahren nahm man an, dass sie vom Markt verschwindet, da immer mehr Menschen die elektronischen Möglichkeiten nutzen. Heute allerdings ist klar, sie wird als Sammelobjekt immer ihren Platz behalten.

In jüngster Zeit avancierte die Briefmarke, genau wie die Schallplatte, zum Kultobjekt. Sie gilt als Sinnbild für den Austausch von Informationen und der Vernetzung der Menschen. Diese Bedeutungen klingen nicht nur modern sondern, umschreiben die heutige Zeit. Für den zeitgenössischen Kunstdiskurs ist die Briefmarke daher wieder in den Focus gerückt und erhält als Kunst-Objekt eine weitere, neue Bedeutung.

 


mp43 – projektraum für das periphere
kastanienboulevard (stollberger straße 73 / 12627 berlin)


mp43@carola-ruemper.eu
www.mp43.culturebase.org(Externer Link)